Wie funktioniert die Bewertung?

Alle Strom- und Gasanbieter eines Ortes oder PLZ-Gebietes werden einem Preis-Leistungsvergleich unterzogen. Dafür werden die durchschnittlichen Verbräuche privater Haushalte nach folgenden Kriterien verglichen: Preis, Umweltengagement, regionales Engagement und Servicequalität. Das wichtigste ist natürlich für den Verbraucher der Preis. Daher kann hier die höchste Punktzahl erreicht werden, nämlich maximal 80 Punkte inklusive bestimmter Preis- und Tarifkomponenten wie z. B. Vertragslaufzeiten, Kündigungsfirsten etc. . Mit weiteren Leistungskriterien können zusammen genommen maximal 30 weitere Punkte erreicht werden. Das Ergebnis wird jedes Jahr zu einem bestimmten Stichtag ermittelt. Im Ergebnis ist unser Preis-Leistungsvergleich also ein Test! Und nur die drei besten Teilnehmer können TOP-Lokalversorger werden.
Beim TOP-Lokalversorger Wasser muss man sich mit seinen Leistungskritieren mit dem Bundesdurchschnitt einer repräsentativen Studie messen und hier überdurchschnittliche Punkte erreichen.

Genau Informationen zum Prinzip des Wettbewerbs finden Sie hier.

Wer verleiht die Auszeichnung?

Verleiher ist das Energieverbraucherportal – der unabhängige Tarifrechner für Strom und Gas. Dieses Portal wird von der Firma De-Media GmbH betrieben.

Wer kann am TOP-Lokalversorger teilnehmen?

Alle Energieversorger oder Energieanbieter mit Tarifen für private Haushalte. Es dürfen also auch Genossenschaften, neu gegründete konzernunabhängige Energieunternehmen oder Handelsgesellschaften teilnehmen. TOP-Lokalversorger richtet sich nicht nur an Stadtwerke oder Grundversorger. Es zählt nicht die Rechtsform, sondern der Preis und die Leistungen in den genannten Bereichen.

Für welche Sparten wird das TOP-Lokalversorger-Siegel verliehen?

Das „TOP-Lokalversorger“-Siegel wird in den Sparten Strom, Erdgas und Wasser verliehen.

Kann man das TOP-Lokalversorger-Siegel kaufen?

Nein, natürlich nicht! Es erhalten nur diejenigen Energieversorger das Siegel, die am Stichtag bei unserem Preis-Leistungstest auf einem der ersten drei Plätze im jeweiligen lokalen Gebiet stehen. Der Stichtag ist bis zur Verkündung des Ergebnisses geheim, damit das Ergebnis durch die Energieversorger nicht beeinflusst werden kann.

Was ist das lokale Versorgungsgebiet?

Für die Definition eines lokalen Versorgungsgebietes gibt es drei Voraussetzungen:

1) Der Energieversorger ist Grundversorger. In diesem Fall wird das Grundversorgungsgebiet mit dem lokalen Versorgungsgebiet gleichgesetzt.

2) Der Energieversorger ist entweder mit Strom- oder Gasprodukten Grundversorger, dann wird der jeweils andere Produktbereich für das Gebiet der Grundversorgung als lokales Versorgungsgebiet aufgeschaltet.

3) Der Energieversorger ist in keinem Produktbereich Grundversorger, dann wir das lokale Versorgungsgebiet anhand von infrastrukturellen Anforderungen definiert. Diese Anforderungen richten sich nach den im Kriterienbogen gemachten Angaben. Hält der Energieversorger z.B. ein Kundenzentrum vor, betriebt Sponsoring des örtlichen Sportvereins, berät lokal vor Ort in energiewirtschaftlichen Fragen usw., dann werden die PLZ in diesem eng definierten lokalen Gebiet übernommen.

Wie kann man sich bewerben?

Ganz einfach! Anmeldeformular ausfüllen und – hoffentlich – TOP-Lokalversorger werden.

Wie werden die Bewertungskriterien erhoben und geprüft?

Bei der Anmeldung füllt jeder Versorger einen Teilnahmebogen aus, in dem zahlreiche, aber nicht alle Kriterien des Wettbewerbs aufgeführt sind. Die wichtigsten Kriterien, nämlich der Preis, sowie das Versorgungsgebiet entnehmen wir unserer Datenbank, in der alle öffentlich verfügbaren Energieangebote und -anbieter enthalten sind. Natürlich nur die, die diese Informationen auch zur Verfügung stellen. Das sind zurzeit über 99 % aller verfügbaren Angebote in Deutschland. Auch die Vertragslaufzeiten und die Kündigungsfristen spielen bei der Bewertung eine Rolle und werden aus unserer Datenbank abgerufen. Der Lieferant für unsere Daten ist der wichtigste und renommierteste Anbieter für Tarif- und Netzentgeltinformationen in Deutschland, die ene‘t GmbH. Diese Daten werden auch in unserem Tarifrechner – dem Energieverbraucherportal – genutzt, der bereits zweimal von der Stiftung Warentest getestet und positiv für faire Tarife hervorgehoben wurde.

Alle Daten, die uns die Energieanbieter selbst übermitteln, werden von uns genau überprüft. Durch Internetrecherche, durch Überprüfung von Zertifikaten, Förderprogrammen Sponsoringmaßnahmen etc. und natürlich durch Plausibilitätsüberprüfungen, da wir bereits seit 2007 alle Energieanbieter regelmäßig überprüfen und befragen. Daher haben wir eine große Datenbank mit den wesentlichen Informationen zu allen Anbietern von Strom und Gas. Da fallen „Unregelmäßigkeiten“ und auch kleine Fehler schnell auf. Alle Daten werden bei uns auch nach dem 4-Augen-Prinzip geprüft.

Diese Daten erheben wir übrigens nicht nur zum TOP-Lokalversorger-Wettbewerb sondern natürlich das ganze Jahr über. Daher wird die Teilnahme zu diesem Wettbewerb auch ohne eine unsinnig hohe Prüfungsgebühr ermöglicht. Gerade für die vielen kleinen Energieanbieter ist das wichtig. Denn TOP-Lokalversorger kann man natürlich auch werden, wenn man nicht zu den „Großen“ des Marktes gehört.

Gewinnen immer alle Teilnehmer?

Nein, natürlich nicht. Jedes Jahr müssen wir etlichen Bewerbern leider mitteilen, dass Sie es nicht auf einen der drei TOP-Plätze in unserem Preis-Leistungstest geschafft haben. Gerade die hohe Dynamik bei den Energiepreisen macht es für die Teilnehmer schwer, das Ergebnis genau vorherzusagen.

Bis wann können Energieversorger sich bewerben?

Die Bewerbungsfrist für den „TOP-Lokalversorger“ läuft bis zum 31. Dezember des vorangehenden Jahres.

Was kostet die Teilnahme?

Die Teilnahmegebühren werden rechtzeitig vor der jeweiligen Ausschreibung veröffentlicht.

Wann erfährt man, ob man eine Auszeichnung erhalten hat?

Die Auswertung aller Bewerbungen erfolgt Mitte Januar des Auszeichnungsjahres. Danach werden umgehend alle Teilnehmer informiert.