Jeder regionale Strom- oder Erdgasversorger kann sich grundsätzlich für diese Sparten von „TOP-Lokalversorger“ bewerben, die tatsächliche Auszeichnung unterliegt jedoch strengen Kriterien! Verbraucher sollen sich schließlich auf das Urteil verlassen können.

Ausschließlich fristgerecht angemeldete Versorger, die an einem festen Stichtag im Januar des betreffenden Kalenderjahres folgende Bedingung im Bewertungssystem des Energieverbraucherportals erfüllen, werden Preisträger beim TOP-Lokalversorger:

  • Belegung einer der ersten drei Plätze im regionalen Versorgungsgebiet im Ranking des Energieverbraucherportals

 

Das Ranking des Energieverbraucherportals setzt sich dabei aus folgenden Komponenten zusammen:

  • Energiepreis & Preiskomponenten: Bis zu 80 Punkte der Gesamtbewertung werden über den Preis und bestimmte Preiskomponenten ermittelt.
  • Leistung: Maximal 30 weitere Punkte kann ein Versorger im Ranking des Energieverbraucherportals über Qualitätskriterien erhalten

Der Preis spielt selbstverständlich eine Rolle

Natürlich spielt auch beim Tarifranking auf dem Energieverbraucherportal der Preis die entscheidende Rolle, denn neben der Leistung sollte aus Verbrauchersicht natürlich auch immer der Preis stimmen.

Die Kosten und die Preistransparenz für Strom und Gas haben in der Gesamtbewertung mit bis zu 80 Punkten das meiste Gewicht.

  • + Preis

    Ein Versorger kann in einem regionalen Gebiet maximal 70 Punkte über den reinen Energiepreis erreichen – Voraussetzung dafür ist das günstigste Tarifangebot! Die Preispunkte aller weiteren Angebote im jeweiligen Versorgungsgebiet ergeben sich immer in Relation zum günstigsten Tarif.
  • + Preis- und Tarifkomponenenten

    Nicht nur der reine Energiepreis ist aussagekräftig für ein gutes Tarifangebot. Preistransparenz oder faire Tarifbedingungen zählen nach Auffassung des Energieverbraucherportals auch dazu. Bis zu 10 Punkte beispielsweise für veröffentlichte Preisblätter, Mindestvertragslaufzeit oder Musterrechnungen werden vergeben.

Qualität, Engagement, Service und Vertrauen sind unbezahlbar

Der Geldbeutel ist für viele Kunden im Bereich Energie jedoch längst nicht mehr alleiniges Entscheidungskriterium. Service und Sicherheit spielen bei der Fülle an Angeboten zu Recht eine immer größere Rolle bei der Auswahl des Versorgers. Das Ranking auf dem Energieverbraucherportal versucht dieser Entwicklung gerecht zu werden!

Bis zu 30 Punkte der Bewertung erfolgen über qualitative Kriterien, die das Energieverbraucherportal in enger Übereinstimmung mit Verbraucherschutzinstitutionen als kundenfreundliche und empfehlenswerte Komponenten für einen umfassenden Preis-Leistungsvergleich erachtet.

Diese Kriterien sind unterteilt in:

  • + Ökologie

    Umweltengagement und sogenannte “grüne” Investitionen zeugen in Zeiten der Energiewende von Qualität. So werden hier beispielsweise Angebote von Energieeinsparberatungen sowie die Förderung von energieeffizienten Technologien jeglicher Art bewertet. Eine Unterkategorie der Rubrik Umwelt widmet sich dem Ökostromangebot der Energieversorger. Dabei wird abgefragt, ob eines oder mehrere der wichtigsten Ökostrom-Zertifikate (ok power, Grüner Strom Label Gold, TÜV oder andere) vorhanden sind. Erdgasanbieter müssen in diesem Abschnitt Angaben beispielsweise zu ihrem Engagement für Biogas oder regenerativen Energien im Gasbereich machen.
  • + Service

    Hier werden Aspekte zur direkten Kundenberatung bewertet. Hinzu kommen kundenfreundliche und interaktive Angebote und Hilfsmittel im Internet, die es dem Kunden unkompliziert und schnell ermöglichen mit seinem Versorger zu interagieren. Die Serviceleistung und die Erreichbarkeit spielen ebenfalls eine große Rolle.
  • + Regionales Engagement

    Was leistet der Versorger vor Ort bei den Kunden? Die Punkte dieses Bereiches fließen ausschließlich im regionalen Versorgungsgebiet des jeweiligen Versorgers in die Bewertung mit ein. Zu diesen Punkten zählt u. a. das Angebot von Arbeitsplätzen in der Region. Energieversorger müssen außerdem angeben, ob sie in Liegenschaften, Gebäude oder Produktionsanlagen im Versorgungsgebiet investieren.  Soziales Engagement und Sponsoring zählen ebenfalls als Qualitätsmerkmal in diesem Bereich.
  • + Transparenz

    Transparenz und damit einhergehend Vertrauen in den eigenen Energieversorger spielt eine immer entscheidendere Rolle beim Verbraucher. Demensprechend werden hier Punkte dafür vergeben, wie offen und transparent über die Struktur und Prozesse des Versorgungsunternehmens informiert wird. Selbstverständlich fallen auch Benchmarks und diverse Zertifikate in diesen Bereich.
  • + Datenschutz

    Im Zeitalter des Internets ist Datenschutz ein unvermeidbares Thema. Verbraucher wollen unkomplizierte Services mit dem Vertrauen nutzen, dass mit Ihren Daten sensibel umgegangen wird. Daher müssen sich alle Online-Services und –Prozesse wie z.B. Tarifwechsel oder die Änderung der Stammdaten an hohen Sicherheitsstandards messen lassen.
  • + Zunkunftsthemen

    Nicht nur im Zeichen der Energiewende gibt es Themenbereiche mit denen sich ein verantwortungsbewusster Versorger besser heute als morgen beschäftigen sollte. Seien es Unternehmensprojekte zum demografischen Wandel, Energieeffizienz oder Kundenkommunikation – wer sich mit Zukunftsthemen intensiv auseinandersetzt, kann frühzeitig auf kommende Anforderungen reagieren und hier punkten.

 

Ermittelt werden diese Kriterienpunkte mithilfe einer Selbstauskunft, die jeder Versorger ausfüllen und dem Energieverbraucherportal selbstverständlich kostenlos zukommen lassen kann. Die im Rahmen des Wettbewerbs von den teilnehmenden Unternehmen eingereichten Bewertungskriterien werden natürlich einem umfangreichen Prüfungsverfahren unterzogen.


Wichtig:

  • Die Kriterienpunkte erhält der Energieversorger! Sie zählen für jeden Tarif des Anbieters.
  • Einige Punkte wie z.B. für das regionale Engagement werden nur im lokalen Versorgungsgebiet angezeigt. Dieses orientiert sich in der Regel am Grundversorgungsgebiet des Anbieters. In Ausnahmefällen wird es gesondert festgelegt. Es kann also nicht vorkommen, dass regionale Punkte überregional bewertet werden.